Kurze Nachschau und Dank anläßlich des 40. Bittgangs der Selfkantpfarreien St. Servatius am 18. März 2018

Kurze Nachschau und Dank anläßlich des 40. Bittgangs der Selfkantpfarreien St. Servatius am 18. März 2018

Wir starteten mit 35 Pilgern um 08.00 h ab St. Michael in Hillensberg bei Minustemperaturen, aber mit ermutigenden Worten und dem Segen von Herrn Pastor Bohnen. Immer wieder kamen Pilger auf einzelnen bzw. während einzelner Etappen hinzu. Zur Mittagspause konnten wir 50 und zur nachmittäglichen Kaffeepause 65 Pilger zählen. Ca. 25 Pilger legten die gesamte Wegstrecke zurück.


Der Jubiläumsbittgang lief in sehr guter Atmosphäre ab. Die Veranstaltung entwickelte sich zu einer sehr berührenden Weggemeinschaft. Jeder, der wollte, hatte besondere Gelegenheit, Verbindung mit Gott aufzunehmen, sich in die Gemeinschaft einzubringen oder auch einfach nur die „Seele baumeln zu lassen“ und den schönen Selfkant wandernd zu genießen.
Drei Geschehnisse seien – mit Verlaub – besonders herausgestellt: Auf den Etappen wurde am Ende jede Andacht mit einem mehrstimmigen Kanon beendet; das Singen wurde so zur besonderen Herausforderung und machte viel Spaß. In Millen fand die Andacht zwar bei eisiger Kälte an der Kapelle draußen statt; die warmherzige Vorbeterin hatte den Pilgern die Kälte jedoch einfach vergessen lassen! In Höngen stieß beim Nachmittagskaffee völlig überraschend Herr Gerhard Hagmanns aus Höngen, der über Jahrzehnte die Organisationsregie des Selfkantbittganges inne hatte, zu uns. Spontan wurde dann das von ihm vor etlichen Jahren gedichtete Lied zum Bittgang der Selfkantpfarreien nach der Melodie „Wohl denen, die da wandeln“ gesungen. Nicht nur Herr Hagmanns, sondern auch etliche Teilnehmer wurden hierbei sehr berührt.
Ein besonderer Dank gebührt den zahlreichen Helfern „vor und hinter den Kulissen“, denen sehr großen Anteil am Gelingen des Bittganges zukommt. Stellvertretend für viele geht unser Dank vor allem an die Vorbeter bei den Andachten, die Vorbeter und Kreuzträger auf den Etappen, die Führer der Begleitfahrzeuge, das Catering-Team, die Gemeinde, die Freiwillige Feuerwehr, spontane sonstige Helfer (z.B. für die kurzfristige Zurverfügungstellung von Ausweichräumlichkeiten und Inventar) sowie unsere finanziellen Unterstützer.
Der Bittgang fand mit einer Eucharistiefeier um 18.30 h, zelebriert von Herrn Pastor Kallupilankal in St. Michael Hillensberg, an der noch etliche Pilger teilnahmen, einen sehr würdigen Ausklang.

Herzliche Einladung an SIE für die Teilnahme am 41. Bittgang der Selfkantpfarreien am 07. April 2019 ab St. Severinus Wehr.

Für das Organisationsteam des Bittganges St. Servatius Selfkant
gez. Heinz-Jürgen Barion