42. Bittgang der Selfkantpfarreien

 42. Bittgang der Selfkantpfarreien St. Servatius, Passionssonntag, 29.03.2020
                                       Lasst uns für die Bewahrung der Schöpfung besonders beten
                                            **************************************************

Der diesjährige Bittgang steht unter dem Leitwort „Lasst uns für die Bewahrung der Schöpfung besonders beten“. In den einzelnen Kirchen des Pfarrverbandes St. Servatius Selfkant machen wir ca. 15 Minuten Pause, um gemeinsam Andacht zu halten und uns für die folgende Etappe zu stärken. Auf den jeweiligen Etappen wollen wir den schönen Selfkant gemeinsam durchwandern mit Gebet, Gesang, Stille halten und persönlicher Begegnung mit Gott und untereinander.
Alle Interessierten, die den Bittgang nicht mitgehen können, sind herzlich eingeladen, sich zu den angegebenen Zeiten mit den Pilgern in den jeweiligen Pfarrkirchen zum gemeinsamen Gebet und Gesang zu treffen.
Start und Ziel ist in diesem Jahr St. Gertrud Tüddern. Wir beginnen um 08.00 Uhr.
Bevor wir uns auf den Weg machen starten wir den Bittgang – abweichend von Vorjahren – mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier.
Im Schalbrucher Bürgerhaus wird der traditionelle Frühstückkaffee, im Pfarrheim Saeffelen zu Mittag eine warme Suppe mit Brot und Äpfeln und im Bürgerhaus Hillensberg werden Kaffee und Kuchen gereicht. Es wird ein Selbstkostenpreis für die Verpflegung von 6,00 € pro Teilnehmer erhoben.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Sie können den ganzen Weg (von ca. 30 km) mitgehen oder auch nur einzelne Etappen. Auch Neulinge sind unbedingt willkommen wie auch Pilger aus den benachbarten Gemeinschaften der Gemeinden im Bistum Aachen.
Für Fußkranke steht ein Begleitfahrzeug bereit, das auch das Wandergepäck (Schuhe, Jacken, Regenzeug etc.) mitnehmen kann.
Wer sich den ganzen Weg nicht zutraut, ist herzlich eingeladen, einzelne Wegstücke mitzugehen.
Unser Selfkantkreuz, das vor dem Start des diesjährigen Bittganges von St. Severinus Wehr nach St. Gertrud Tüddern gebracht wird, erhält bis zum 43. Bittgang (ab St. Nikolaus Millen am Passionssonntag, dem 21.03.2021) seinen Standplatz in St. Gertrud Tüddern, wo wir auch im Rahmen der Eucharistiefeier eine Kollekte für die finanziellen Belange des Bittganges abhalten.
Ein freiwilliger Obolus zur Deckung der Gesamtkosten wird gerne gesehen. Während des Bittganges geht hierfür in jeder Kirche eine Sammelbüchse rund; es kann so jeder Pilger, soweit er dies nicht schon an einer Station getan hat, zur Deckung der Gesamtkosten des Bittganges beitragen. Für Ihre finanzielle Unterstützung sei Ihnen schon jetzt herzlich gedankt.
Uns allen eine schöne und berührende Weggemeinschaft (bei hoffentlich passablem Wetter).

Informationen zum Ablauf erhalten Sie über diesen Link.

 

Für das Bittgangsteam St. Servatius Selfkant
gez. Heinz-Jürgen Barion