Freundschaft zwischen Jugend und Pferden

Dieses Angebot der Jugendarbeit im Selfkant richtet sich an Jungen und Mädchen, aufgeteilt in zwei Altersgruppen.

Im 2-wöchentlichen Rhythmus finden Gruppenstunden für die Altersgruppen von 6 – 8 Jahren und von 9 – 14 Jahren statt.

Wegen der Arbeit mit und auf dem Pferd, muss ist die Anzahl der Teilnehmenden je Gruppe auf 10 Kinder/Jugendliche begrenzt werden.

„Ich sitze auf einem Pferd! “ Diese wichtige Nachricht muss unbedingt mit dem Handy unverzüglich an eine Freundesgruppe geschickt werden. Antworten und Fragen folgen, auf die natürlich auch wieder unverzüglich geantwortet werden muss. Das ist keine typische, aber dennoch realistisch geschehene Situation in einem unpassenden Moment.

Dieses auf sich selbst bezogene ‚gute Gefühl‘ von einem getragen zu werden, schließt die Bedürfnisse des ‚Tragenden‘ oft aus. Dieses im o. g. Beispiel zu erkennen, verdeutlicht nur eine von vielen Aufgaben der Offenen Jugendarbeit

Den Tragenden, nicht als reine Sache zu sehen die gerade genutzt wird, ist ein Teil der Arbeit mit dem Pferd. Um sensibel zu werden, auf die Wünsche und Bedürfnisse des ‚Tragenden‘ einzugehen, dafür werden die Teilnehmenden mit den Pferden vertraut gemacht. In der Reaktion des Pferdes wird erkannt, was ihm gut tut. Etwas Gutes tun macht beiden Seiten Freude. Dem Gebenden und dem Annehmenden. Daraus können von den Kindern/Jugendlichen auch Rückschlüsse auf das gesellschaftliche/familiäre Miteinander geschlossen werden.

Beim von der Wiese holen, werden die Pferde nicht eingefangen, sondern angelockt durch Zurufe und Zuwendung bevor man sie anleint. Bereits auf dem Weg zum Reitplatz können die Teilnehmenden erfahren, wie sie durch eine ruhige und wohlwollende Sprache zum Tier eine gute Beziehung aufbauen können.

Im Paddock wird diese gute Beziehung gefestigt durch striegeln und streicheln des Pferdes. Beim Striegeln werden die Teilnehmenden auf die Reaktionen des Pferdes aufmerksam gemacht, um ein Gespür dafür dazu entwickeln, was dem Tier gefällt und was nicht. Therapiepferde sind genauso wie viele Menschen daran gewöhnt, ihr Unwohlsein oftmals ‚einzustecken‘, zeigen aber gerne durch Haltung und Gebaren ihr Wohlbefinden. Dieses kann durch persönliche Aufmerksamkeit und gegebene Hinweise erkannt werden.

Die gleiche Aufmerksamkeit gilt in der Gruppe, jeder kann nach seinen Fähigkeiten, Größe und Neigungen die Körperpflege am Pferd durchführt. Mähne-, Körper-, Beine-, Schweif- und Hufpflege kann jeder selbst bestimmt durchführen. Desgleichen gilt für die Übungen mit den Pferden. Jeder kann seine Fähigkeiten und Übungen in Balance mit dem Pferd umsetzen, ohne Forderung und Bewertung. Dabei zählt nur das Vertrauen in sich selbst und zu dem ‚tragenden‘ Pferd.

Das Angebot soll den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten, ihre Stärken und Interessen zu entdecken und zu fördern, in der Gruppe einen Zusammenhalt zu finden und ihre sozialen Fähigkeiten auszubauen. Das Pferd kann dabei ein besonderer Motivator sein. Das Pferd wird hierbei selbst zum Thema. Viele wissenswerte Dinge rund um das Thema Pferd werden in den Gruppenstunden vermittelt. Voltigierübungen auf den Pferden, mit den Pferden Hindernisse bewältigen oder Spaziergänge mit den Pferden werden durchgeführt. Gemeinsame Bastelaktionen, das gemeinsame Schauen von Pferdefilmen, Backen und Kochen für Pferde stehen auch auf dem Programm.

Dieses Gruppenangebot kann durch das liebevolle Umgehen mit dem Lebewesen Pferd den Teilnehmenden ebenfalls die „Bewahrung/Achtung der Schöpfung“ als ein Thema der christlichen Werte nahe bringen.

Erreichen wollen wir, dass die Teilnehmenden genauso wie das Pferd Freude hat an der Bewegung, Hindernisse zum Freizeitspaß zu überwinden, Aufgaben bewältigt, Zuneigung beiderseits erfährt und Freundschaften entstehen.

Die Gruppenstunden finden alle 14 Tage während der Schulzeiten statt. Von 17.30 bis 19 Uhr treffen wir uns auf dem Reitplatz von Andrea Plümäkers, Grenzstraße 19 in Selfkant-Saeffelen.

Bei Sonderaktionen sind auch abweichende Zeiten möglich. Betreut werden die Gruppen von Andrea Plümäkers, als Fachkraft für heilpädagogische Förderung mit dem Pferd. Brit Meuwissen oder Franz-Josef Stoffels begleiten ebenfalls die Gruppenstunden.

 

 

Anmeldungen und Infos unter:       Andrea Plümäkers                             F.-J. Stoffels

andrea@pluemaekers.com              ash-selfkant@t-online.de