Hilfe für Kriegsopfer in Armenien

 

Ein Musiker in zerstörter Kirche https://youtu.be/QNQRgsguhqU

Christen in Armenien und Karabach sind isoliert und gefährdet. Die Hälfte der Einwohner der Region Berg-Karabach ist vor der Gewalt geflohen. Mindestens 70.000 Menschen sind aufgrund schwerer Bombenangriffe der aserbaidschanischen Armee nach Armenien geflohen. Dies betrifft hauptsächlich ältere Menschen, Frauen und Kinder. IhHäuser wurden vollständig zerstört und jeden Tag werden Menschen getötet. Für die Menschen, die geflohen sind, besteht ein dringender Bedarf an Nahrungsmitteln, Kleidung und Decken. Jede Unterstützung aus dem Westen ist sehr willkommen.
Aus diesem Grund möchten wir alle am 18.10.2020 um 18:30  in der Kirche St. Hubertus Süsterseel für den Frieden in dieser Region beten. Da die Plätze aufgrund von COVID19 sehr begrenzt sind, wird das Gebet auch online über Youtube übertragen. Lasst uns alle Anstrengungen für unsere christlichen Brüder und Schwestern in dieser Region unternehmen.“

 

Hier ist der Link zur YouTube Übertragung des Gottesdienstes:

https://www.youtube.com/watch?v=uMpULxPS4Qw

 

Sie können die Messe aber auch ganz leicht finden über unsere Homepage www.kirche-selfkant.de, dann auf „Online-Gottesdienste“ und dann „zum YouTube Kanal“.

 

Wir sammeln in dieser Messe Spenden für die Kriegsopfer, die wir an den Caritasverband zur direkten Hilfeleistung weiterleiten.

Unsere Spendenkontonummer:

 

Katholische Kirche St. Servatius Selfkant

IBAN                    DE13 3125 1220 0003 4029 06

BIC:            WELADED1ERK

Stichwort: Hilfe für Kriegsopfer in Armenien

 

Spendenquittungen können auf Wunsch ausgestellt werden, bitte geben Sie dazu genaue Adressangaben an.