Informationen von Pastor Bohnen zu Änderungen wegen der Coronaepidemie

19.03. 8.00 Uhr

Inzwischen gibt es auch eine Verordnung des Bischofs, die für das ganze Bistum das regelt, was wir für die Region Heinsberg schon ab Samstag umgesetzt haben. Alle Gottesdienste müssen ausfallen.

Beerdigungen dürfen nur noch von vor der Trauerhalle aus gehalten werden, kein Gottesdienst innen, weder in Trauerhalle oder in der Kirche. Wir beten für die Verstorbenen in der täglichen Online-Messe um 18.00 Uhr. Zu einem späteren Zeitpunkt können selbstverständlich Exequien nachgeholt werden.

Erstkommunionfeiern müssen auch alle abgesagt werden. Auch Gottesdienste mit kleinen Gruppen sind nicht gestattet.

Dasselbe gilt für Taufen, Firmungen und Hochzeiten, die jetzt leider alle verschoben werden müssen, bis sich die Situation normalisiert hat.

In der Region Heinsberg wurde ein Beschluss gefasst, sonntags um 10.30 Uhr die Glocken zu läuten. Die evangelischen Kirchen machen das auch. Das soll ein Zeichen sein, dass wir Christen zu Gebet Gottesdienst aufgerufen sind, auch wenn wir uns nicht in der Kirche versammeln dürfen. Wir wollen in diesen Tagen verstärkt beten.

16.03., 13.00 Uhr 

Dies habe ich heute als Vorwort für unseren Pfarrbrief geschrieben. Wichtig ist, dass wir Online-Gottesdienste ab Mittwoch um 18.00 Uhr anbieten.

Liebe Mitchristen,

Wir leben nicht unter normalen Umständen. Es ist eine Zeit der Not, in der das Gebet und das Gottvertrauen besonders wichtig wird. Daher ist uns als Seelsorgern uns allen kirchlichen Mitarbeitern besonders wichtig:

Wir als Kirche werden auch in dieser Zeit für Sie da sein und die Seelsorge aufrechterhalten!

Dabei gilt es die Waage zu halten zwischen Mut, Gelassenheit und Gottvertrauen auf der einen Seite,

und der notwendigen Vorsicht auf der anderen Seite, gerade jetzt, wo die Behörden sich noch einmal neu positioniert haben.

 

Aus diesem Grunde müssen aktuell ALLE unsere Gottesdienste bis auf Weiteres ausfallen!

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und ermutigen sie ausdrücklich zu anderen Formen des Gebetes:

Gönnen Sie sich Momente der Stille und Einkehr zuhause;

greifen sie auf die Mittfeier von Gottesdienst im Rundfunk, Fernsehen oder Internet zurück!

Auch so bleiben wir miteinander im Gebet verbunden!

Wir strahlen täglich eine Online-Messe aus, die Sie über unsere Homepage kirche-selfkant.de live mitverfolgen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass laut Kirchenrecht Messen nur live ausgestrahlt werden dürfen, Aufzeichnungen sind nicht erlaubt.


Die Gottesdienstzeiten für die Online-Messen sind (ab Mittwoch):

Werktags 18.00 Uhr (auch Samstag als Vorabendmesse)

Sonntags 10.30 Uhr und 18.00 Uhr

Novene gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus täglich ab 19.00 Uhr

In den Messen wird täglich für alle Gebetsanliegen im Selfkant gebetet, die im Pfarrbrief vermerkt sind.

Die Messen werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert. Es ist nicht möglich, zu diesem Zeitpunkt in die Kirche zu kommen. Es werden maximal 5  Mitarbeiter in der Kirche anwesend sein (Priester, Küster, Lektor, Musiker, Techniker)


Gerne können Sie unsere Kirchen für das persönliche Gebet zu den üblichen Öffnungszeiten aufsuchen. Die Seelsorger werden in den Kirchen zu bestimmten Zeiten als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Sprechzeiten der Seelsorger in den Kirchen:

Süsterseel (Pastor Bohnen): in der Regel am Nachmittag bis 17.00 Uhr

Tüddern (Frau Thönnessen GRef): dienstags – freitags von 10.00 – 13.00 Uhr (ab 19.03.)

Höngen (Frau Seefeldt GAss): dienstags – freitags von 9.30-13.30 Uhr (ab 18.03.)

Pastor Kallupilankal steht zu Gesprächen zur Verfügung nach telefonischer Vereinbarung 02452 – 6707068‬


Darüber hinaus gilt:

Unsere Pfarrbüros bleiben zwar für den öffentlichen Verkehr geschlossen, sind aber – zu den gewohnten Öffnungszeiten – telefonisch erreichbar.

Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Pastoralteams.


Den  Pfarrbrief haben wir wie gewohnt erstellt. An dem Tag, an dem Messen und Veranstaltungen wieder erlaubt sind, gelten die Angaben vom Pfarrbrief wieder.

Da sich täglich die Lage ändert und die Situation neu überdacht werden muss, ändern sich damit auch die Information bzgl. unserer Gottesdienste. Tagesaktuell können Sie sich über unser Homepage Kirche-selfkant.de informieren.

 


 

15.03., 11.00 Uhr 
Schweren Herzens habe ich die Messe allein gefeiert. Ich habe an alle Gebetsanliegen gedacht aus allen Messen, die ausfallen mussten. Das werde ich auch weiter täglich tun. Selbstverständlich werden wir alle ausgefallenen Gebetsanliegen auch in öffentlichen Messen nachholen, wenn dies wieder möglich ist.
Viele Fragen stellen sich jetzt, die gut geklärt werden müssen. Am Montag haben wir ein Dienstgespräch im Selfkant, am Dienstag um 18.00 Uhr ist ein Dienstgespräch der leitenden Pfarrer der Region mit Regionalvikar Markus Bruns. In diesen Gesprächen werden wir die offenen Fragen klären und dann alles auch auf dieser Homepage mitteilen.
In der Zeitung habe ich zum Novenengebet ab Dienstag in Havert aufgerufen. Das kann ja nach derzeitigem Stand auch nicht durchgeführt werden, obwohl das Beten gerade jetzt so wichtig ist.
Wie wir jetzt weiter verfahren, welche Möglichkeiten es vielleicht trotzdem gibt, werden wir zu klären versuchen.
Eins kann ich jetzt schon sagen: Das 24/7 Gebet, das am 06.04. in Höngen im ehemaligen Eine-Welt-Laden in der Kirchstraße beginnen soll, ist von dem Maßnahmen nicht betroffen. Dort ist ja immer nur eine Person im Gebetsraum vor dem Allerheiligsten. Hier wäre eine Möglichkeit, Betstunden zu übernehmen. Bitte wenden Sie sich dazu an mich persönlich oder an eines der Pfarrbüros.


14.03., 14.00 Uhr
Am späten Freitagabend erreichte uns diese Nachricht unseres Regionalvikars Markus Bruns.
Landrat Pusch telefonierte gestern Abend mit ihm und sprach die dringende Empfehlung aus, die Gottesdienste in der Region abzusagen, weil sich die Problematik der Ausbreitung des Coronavirus immer weiter zuspitzt.
Schweren Herzens folgen wir dieser Empfehlung und bitten Sie alle, diese schwere Entscheidung mitzutragen.
Über weitere Entwicklungen halten wir Sie auf dieser Webseite auf dem Laufenden.

Ihr Pastor Roland Bohnen